Bittersweet: Karamellisierter Radicchio di Treviso auf Steinpilzrisotto.

DSC_0168_070

Der Radicchio (wird mit „k“ ausgesprochen) di Treviso ist für mich eines der schönsten Gemüse schlechthin. Seine Farbe, die Form – so perfect. Leider nur in Rohform, gekocht verliert er massiv an Wirkung. Und damned – so gesund der Radicchio ist, so bitter ist er dann auch… das Risotto habe ich ausnahmsweise nicht hundertprozentig selbst gemacht, sondern mehr erhitzt. Ist ja dieses Mal quasi nur die Begleitung😉

Der Radicchio wird längs geviertelt, der Strunk wird entfernt. Etwas Olivenöl erhitzen und den Radicchio auf mittlerer Hitze anbraten. Vorsicht, wenn er zu heiß wird, kann es richtig spritzen. Den Radicchio aus der Pfanne herausnehmen, wenn er goldbraun ist. Einen Teelöffel Honig in die Pfanne geben, mit Balsamico aufgießen, den Radicchio wieder in die Pfanne geben, noch ca. drei Minuten in der Balsamico-Honig-Mischung anbraten lassen. Voilá!

DSC_0172_074