Ratz-Fatz-Easy-Cheesy-Kürbis-Puffer.

Herrschaften, heute muss es schnell gehen. Und diese Dinger hier sind superschnell, supereasy und superleicht gemacht. Und superlecker.😉 Angelehnt sind sie an die Zucchini-Puffer von „A Boy from Stone Age„, einem Paleo Foodblog. Paleo = Fleisch und Gemüse im Großen und Ganzen, wenn ich das so oberflächlich richtig verstanden habe. Jedenfalls gibt’s bei mir Kürbis statt Zucchini, und Mangold-Gemüse dazu statt Dip.

DSC_0150_060

Für ca. 6 Puffer:

  • 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • 1 Ei, 1 Dotter
  • Salz, Garam Masala und Koriander nach Bedarf
  • 1/2 EL Hefeflocken (können auch weggelassen werden)
  • Mehl

Der Kürbis wird in der Küchenmaschine klein geraspelt, mit dem Ei und dem Dotter gut verrührt. Salz, Hefeflocken und Gewürze hinzufügen und mit 1-2 EL Mehl bestreuen, so dass sich die Masse gut verbindet. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und kleine Küchlein anbraten. Den Ofen auf 180 Grad aufheizen, die goldbraun gebratenen Küchlein in einer Auflaufform warm stellen.

Währenddessen den Mangold klein schneiden und dünsten. Mit Salz würden. Die Küchlein auf dem Mangold anrichten. Voilá!