Sweets for the sweet…: Schoko-Maroni-Küchlein.

Auf Paules ki(t)chen habe ich kürzlich ein Rezept von einem Maroni-Kuchen mit Schokolade gelesen, das ziemlich göttlich geklungen hat. Da kommt die Einladung zum Punsch gerade recht, also ab in die Küche und den Herd angeworfen, den Kuchen zu Küchlein umgewandelt,  und – hui, die haben’s in sich. Sehr sehr sehr süß sind sie geworden. Hoffentlich merkts keiner …😉

Maroni-Schoko-KüchleinFür die Küchlein:

  • 3 Eier
  • 120 g Puderzucker
  • 200 g Maronenpüree
  • 100 g flüssige Butter
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 80 g Schokoladetropfen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • glasierte Maroni (für die Deko)

Die Eier trennen, den Schnee mit der Prise Salz steif schlagen. Die Eidotter mit dem Staubzucker cremig rühren, bis die Masse richtig hell geworden ist. Das Maronipüree und die Butter unterrühren, die Haselnüsse, Schokoladetropfen und den Zimt hinzufügen – und zuletzt den Schnee unterrühren.

Die Masse entweder in eine befettete Springform oder in Muffinsformen füllen – erstere gehört für 45 Minuten bei 200 Grad in den Ofen, bei zweiteren reichen rund 35 Minuten. Falls die Oberfläche früher schon zu dunkel gerät, den Kuchen mit Alufolie abdecken. Abkühlen lassen und mit den glasieren Maroni bestreuen. Voilà!

TIPP: Wer nicht so das Schleckermaul ist, verwendet besser pures Maronipüree und keines mit Zucker!