Aus dem Wok geflattert: Hühnchen auf Reisnudeln

„Kochen ist Herzensarbeit. Für die Zubereitung eines einfachen Mahls brauchen wir vor allem ein wenig Zeit und eine große Portion der Zutaten: Leichtigkeit, Fröhlichkeit, Dankbarkeit, Lächeln und Liebe. Kochen ist eine Kunst und fördert die Fähigkeit, sich selbst zu öffnen, um die Elemente mit allen Sinnen wahrzunehmen.“ Nicky Sitaram Sabnis, Urheber dieses Zitats, ist der Autor eines meiner Lieblingskochbücher „Ayurvedaküche. Schnell und unkompliziert“, aus dem auch das aktuelle Rezept entspringt:

Für die Hühnchen auf Reisnudeln im Wok:

  • Knoblauch
  • Frühlingszwiebel
  • Hühnerbrust
  • ein Spritzer Zitrone
  • Sojasauce
  • Reisnudeln

Den kleingehackten Knoblauch gemeinsam mit der feingehackten Frühlingszwiebel im Wok anbraten – wenn ihr Ghee zu Hause habt, wunderbar, aber Olivenöl tut’s auch – das in Streifen geschnittene Fleisch hinzufügen und kurz anbraten. Mit ein wenig Wasser aufgießen und weiterbraten, Sojasauce und Zitronensaft hinzufügen, mit Salz würzen und noch ein wenig weiterdünsten. Währenddessen das Wasser für die Reisnudeln zum Kochen bringen. Die Nudeln im kochenden Wasser garen, mit kaltem Wasser abschrecken und in den Wok hinzugeben. Anrichten und mit frischem Koriander bestreuen – Voilá!

Übrigens habe ich schon frischen Koriander Marke Eigenanbau verwendet – kein Vergleich zu dem aus dem Supermarkt, meine Hände duften immer noch ganz wunderbar danach und der Geschmack ist viel intensiver. Sehr lecker.🙂

Follow my blog with Bloglovin